Praxis | Ganzheitliche Traumatherapie | Mikao Usui REI-HO | Datenschutz | Kontakt | Glossar
•Suche nach der Wurzel
Nervensystem
Trauma
•Psychotherapie
•Körperarbeit
•Immuntherapie

"Der Körper ist wie ein Seiltänzer, der auf einem Seil balanciert und dabei

kleine Ausgleichsbewegungen nach rechts, links, vorne und hinten macht,

um so sein Gleichgewicht zu halten. 

Kleine Abweichungen vom Gleichgewichtszustand summieren sich dauerhaft

zu funktionellen Beschwerden: Gesundheit ist also kein statischer Zustand,

sondern die Suche nach einem Gleichgewicht."

(Jaques Descots)

 

Die moderne Medizin bewegt sich bei Diagnose und Therapie nur allzu oft an der Oberfläche einer Erkrankung, also auf der Symptomebene. Das gilt leider auch für viele Praktizierende der alternativen Methoden.

 

Es fehlt erschreckend oft das notwendige Wissen um die Verknüpfungen im System Mensch. Nur wenige Mediziner werden heute noch gut und gründlich ausgebildet. Die Verkürzung der Studienzeiten und ausschließliche Spezialisierung auf nur ein Fachgebiet erschweren das Erkennen von Zusammenhängen, behindern die ganzheitliche Sicht. Auf der anderen Seite führen Crash-Kurse und mehr als mangelhafte Ausbildungsinhalte viel zu oft zu ungesundem Halbwissen.

 

Um das Wesen einer Störung zu verstehen, muss man ihr auf den Grund gehen. Dies bedeutet unter Umständen eine längere Suche und braucht somit Zeit und Geduld. Es ist wichtig sich dabei nicht in der Peripherie und Theorie zu verzetteln.

 

Franklyn Sills sagt: "Wir müssen unsere Anatomie kennen. Aber wenn wir einem menschlichen System zuhören, müssen wir dieses Wissen zur Seite legen. Bilder der Anatomie werden niemals das System oder die Wahrheit des Systems wiedergeben, aber wenn wir keine akkuraten Bilder haben, werden wir der Kommunikation der lebenden Anatomie nicht zuhören. Sorge dafür, dass du klare anatomische Vorstellungen des Gehirns und Rückenmarks hast, aber lege sie zur Seite und halte das lebende System innerhalb deiner Hände, wenn du es berührst.

 

Häufig erschließt sich der wahre Kern des Leidens erst im Laufe der Behandlung – wenn der Patient mit Hilfe des Therapeuten Schicht für Schicht abgetragen hat und endlich bei seiner Wurzel angelangt ist.

 

Wie Dr. John E. Upledger sagt, sind die Zusammenhänge zwischen den vorgefundenen Krankheitsbildern und ihren eigentlichen Ursachen oft so rätselhaft, dass sie mit dem heutigen Wissenstand der Forschung  kaum logisch erklärt werden können.

 

Ist der Therapeut – ob approbierter Arzt oder Alternativmediziner – in der Lage, offen und flexibel zu bleiben? Kann er Tatsachen akzeptieren, die offensichtlich existieren obwohl sie wissenschaftlich (noch) nicht belegt sind? Ist es ihm möglich ein neugieriger Beobachter zu sein und ohne zu bewerten mit dem zu arbeiten, was auch immer er vorfindet?

 

Dann hat er vermutlich beste Aussichten auf Erfolg!


 

Letzte Aktualisierung: 31.05.18 16:39 - © Simone Weber - Impressum